florian-t.de » Windows

Will man ein Benutzerprofil unter Windows XP (Nachfolger Vista und 7 habe ich nicht getestet, sollten aber ähnlich funktionieren) auf einen anderen Rechner übertragen, gibt es neben diversen Migrationstools auch die Möglichkeit, sämtliche Dateien einfach zu kopieren. Entweder per Wechseldatenträger oder Netzwerkverbindung kann man den kompletten Profilordner kopieren. Unter XP also „C:\Dokumente und Einstellungen\BENUTZERNAME“ ab Vista „C:\Benutzer\BENUTZERNAME“.

Nachdem man die Daten kopiert hat, müssen noch die Rechte sowie der Besitzer des Profiles angepasst werden. Die Grupper „Administratoren“ sowie der Benutzer selbst bekommen Vollzugriff auf den Profilordner und alle Unterordner (dazu einfach den Haken bei „Berechtigungen für alle untergeordneten Objekte durch die angezeigten Einträge, sofern anwendbar, ersetzen“ in den erweiterten Sicherheitseinstellungen setzen); alle anderen Rechte werden gelöscht.
Im Reiter Besitzer wird die Gruppe Administratoren als Besitzer – wieder für alle Unterordner – gesetzt.

Damit alles wieder funktioniert und der Benutzer sich mit deinem gewohnten Profil anmelden kann, muss man nun noch die Datei „NTUSER.DAT“ aus dem Profilordner in die Registry laden. Dazu per „Start / Ausführen“ „regedit“ aufrufen. Den Ordner „HKEY_USERS“ auswählen und per „Datei / Struktur laden“ die Datei „NTUSER.DAT“ aus dem Profilordner unter beliebigem Namen laden. Jetzt per Rechtsklick auf den eben unter beliebigem Namen geladenen Registryzweig klicken und „Berechtigungen“ wählen. Hier wieder den Benutzer mit Vollzugriff ausstatten und mit „OK“ bestätigen.
Abschließend noch über „Datei / Struktur entladen“ die Änderungen zurückschreiben. Das wars. Zur Sicherheit kann man noch einen Neustart durchführen, danach kann der Benutzer sich das erste Mal anmelden und findet wieder seinen gewohnten Desktop vor.
Nicht wirklich schön, aber effektiv.

Werbung