Google ist ein „gemeiner Virus“, der „Millionen von Webserver(n)“ befällt, und nicht nur Google, sondern alle Suchmaschinen!
Zumindest wenn man folgender Spam Mail glauben schenken würde. Demnach kann man seine Website vor dem Befall mit diesem „gemeinen Virus“ bewahren, indem man in die Datei robots.txt eine bestimmten Befehl einbindet. Es handelt sich bei diesem Befehl (siehe Zitat der Mail unten) allerdings nur um eine Bitte an Suchmaschinen, die Website nicht zu indexieren. Zwingend ist diese Anweisung keinesfalls, weshalb auch nur die „guten“ Suchmaschinen sich daran halten. Auf keinen Fall aber Programme, die Schaden anrichten sollen, wie zum Beispiel Viren.

Subject: ACHTUNG, gemeiner VIRUS. Dringend diese Datei auf Ihrem Webserver
einbinden
====================================
Sehr geehrte Damen und Herren,
im Moment werden Millionen Webserver von Viren befallen.

Bitte binden Sie unbedingt den Anhang zum Schutz auf Ihrer Webseite
in folgendes Verzeichnis ein:

www.florian-t.de/robots.txt
Die Robots-Datei erstellen Sie mir Ihrem Editor:
________________________________________
User-agent: *

Disallow: /
________________________________________
Diese speichern Sie als robots.txt und binden Sie in Ihrem Hauptverzeichnis
ein.

Nur so ist sicher, dass kein Schaden entsteht indem Sie dem Virus
verbieten, Ihre Webseite zu besuchen.
Bitte beeilen Sie sich, da an diesem Woche mit einem erheblichen Angriff zu
rechnen ist.

Noch Fragen?

Nein Danke, keine weiteren Fragen 😉

…soll am 10. März erscheinen. (Quelle: blog.wordpress-deutschland.org)
Da diese Version allerdings kein Sicherheitsupdate, sondern lediglich neue Funktionen und Änderungen am Code umfasst, werde ich erst einmal abwarten mit dem Upgrade.
[Update]: Die Version 2.5 verschiebt sich; laut Milestone 2.5 soll es jetzt am 17. März soweit sein. Also abwarten und Tee trinken.

Wie heute im Forum von Psi berichtet wurde soll mit der neuen Version 0.12 vor allem das Benutzerinterface verbessert werden, damit die Bedienbarkeit von Psi noch einfacher wird.
Wer will kann sich mit dem neuen Release Candidate bereits ein Bild davon machen:
Mac: http://downloads.sourceforge.net/psi/Psi-0.12-RC1.dmg
Windows: http://downloads.sourceforge.net/psi/psi-win32-0.12-RC1.zip
Source: http://downloads.sourceforge.net/psi/psi-0.12-RC1.tar.bz2

Wer OpenID bereits nutzt und bei VeriSigns PIP, AOL, MyOpenID oder my.xlogon.net einen Account hat, für den könnte das Firefox Plugin OpenID SeatBelt von VeriSign interessant sein. Denn es bietet für die oben genannten Dienste neben Schutz vor Phishing-Attacken ein einfache Verwaltung der eigenen OpenID. Wie man es installiert und einrichtet ist unter xlogon unterstützt VeriSigns OpenID SeatBelt am Beispiel von xlogon.net erklärt; dort gibt es auch den Link zum Downloaden des Plugins.
Den ganzen Beitrag lesen…

OpenID enabledBeim heutigen Update des Blog habe ich mich auch gleich um das OpenID Plugin gekümmert. Ich hatte es zwar schon eine Weile installiert, aber in einer sehr alten Version, die noch nicht fehlerfrei lief. Mit der neuen Version müsste jetzt alles klappen und man kann OpenID zum Posten von Kommentaren verwenden. Noch ist das Plugin in Englisch, die Deutsche Übersetzung kommt aber hoffentlich bald.
Wer sich jetzt sagt „OpenID schön und gut, aber was ist das überhaupt?“ kann mehr zu dem Thema unter openid.net (englisch) oder xlogon.net (deutsch) erfahren.
[Update]: Das genannte Plugin findet man unter: http://wordpress.org/extend/plugins/openid/

Werbung