florian-t.de » Internet

Wer in seiner Dropbox zusätzlichen Speicherplatz braucht und nichts dafür zahlen will, kann unter dropbox.com/getspace kostenlos einige MB zusätzlich bekommen, z.B. durch das Einrichten einer Verbindung zu einem Facebook oder Twitter Account (je 125MB), durch ausführen der „ersten Schritte“ (250 MB) oder indem man kurz (90 Zeichen) beschreiben, warum man Dropbox nutzt (125 MB). Auf Twitter kann man Dropbox auch folgen (125 MB) und wenn man selber twittert, dass einem Dropbox gefällt, bekommt man nochmal 125 MB.

Reicht der so völlig kostenlos hinzugekommen Speicher immer noch nicht aus, so kann man mit der Funktion „Kamera Upload“ der Dropbox Clients für Windows bzw. Mac, oder der iOS bzw. Android Apps  zusätzlich bis zu 3 GB bekommen.

Für das erste so hochgeladen Bild erhält man 500 MB. Läd man nun mehr als 500 MB hoch, so erhält man weitere 500 MB und so weiter, bis maximal 3 GB. Hierfür muss man lediglich 2,5 GB an Bildern über die Kamera Uploadfunktion hochladen. Weitere Details hierzu direkt bei Dropbox: http://www.dropbox.com/help/287/de.

Wenn man sich ein Konto bei Dropbox anlegt und dafür den Ref Link von von einem Nutzer, der bereits bei Dropbox ist, verwendet, so erhalten beide kostenlos 500MB (Stand: Februar 2013) extra Speicherplatz. So haben beide etwas davon, eine klassische Win-Win-Situation (und Dropbox bekommt obendrein kostenlos Werbung…).

Wer niemanden bei Dropbox kennt, kann gerne meinen Link verwenden 😉
dropbox.com

Aus Wikipedia Artikeln lassen sich auf einfach Art und Weise Bücher erstellen.
Dazu aktiviert man die Buchfunktion um dann per Klick beliebige Artikel dem Buch hinzuzufügen. Oder man verweilt mit dem Mauszeiger über dem Link zu einem Artikel, den man seinem Buch hinzufügen will und erhält dann ebenfalls die entsprechende Option zum Hinzufügen.
Zusätzlich hat man die Möglichkeit, sich automatisch weiter, passende Artikel vorschlagen zu lassen.
Alle Infos mit bebilderter Anleitung finden sich bei Wikipedia unter http://de.wikipedia.org/wiki/Hilfe:Buchfunktion.
Und so sieht das erstellte Buch als PDF dann aus: wikibuch-google. Man kann sich außerdem noch direkt ein gebundenes Buch drucken lassen.

Nachdem ich kürzlich mein WordPress aktualisiert habe, ist mir gerade ein Problem aufgefallen: Wenn man eingeloggt ist, verschiebt sich das Design der Frontpage und man hat am oberen Rand einen weißen Streifen.
Eine kurze Recherche fördert den Ursprung des Problems an den Tag: Die Admin Bar.

Neue Adminbar in WordPress 3.1

Eingeführt in WordPress 3.1 erscheint sie am oberen Rand der Webseite (wo sie fixiert bleibt) und bietet schnellen Zugriff auf häufig benötigte Funktionen. Wenn das eingesetzte Template diese Funktion allerdings nicht unterstützt, so hat am dort nur eine weiße Leiste.

Lösen kann man dieses Problem auf zwei Arten: entweder man macht das Template fit für die Admin Bar oder man schaltet sie einfach aus: Im Adminbereich unter Benutzer den eigenen Account bearbeiten und unter den Persönlichen Optionen den Haken bei Zeige Adminleiste / Auf der Website entfernen.

Ab sofort kann man sich per E-Mail über neue Kommentare informieren lassen. Das Plugin heißt Subscribe to Comments und wird beim Kommentieren durch die Auswahl von „Benachrichtige mich per Mail über Antworten“ aktiviert.
An der Übersetzung bin ich dran, dauert aber noch bis der Plugin-Entwickler eine neue Version bereitstellt, in der sämtliche Texte übersetzbar sind.

Werbung